OK | RESET

SUCHEN

Alle Meldungen durchsuchen  


Das Prinzip von Entwicklung: Dynamik, nicht Statistik

Von der Ehrlichkeit gegenüber der Natur

Max Planck zum 150. Geburtstag

Überlegungen zur Klimahypothese:
Von der Physik der Atmosphäre aus gesehen, gibt es kein Klima. In der Atmosphäre spielt nur das Wetter eine Rolle.

FUSION


FUSION Nr 1/2008


FUSION Nr 2/2007

BÜCHER


Schiller-Institut: Die Weltlandbrücke wird Realität


Lyndon LaRouche: Die kommenden 50 Jahre

+++ 21. Dezember 2016 +++

Zepp-LaRouche Forderung für G-20-Gipfel: Marshallplan für den Nahen Osten und Afrika, statt Dekarbonisierung

In einem strategischen Überblick vom 17.12. befaßt sich Helga Zepp-LaRouche mit der Lage in Syrien nach der Befreiung Aleppos durch den Sieg über die Dschihad-Kämpfer. Gemeinsam sollten nun Rußland, China, Indien, der Iran, Ägypten, aber auch Deutschland, Frankreich und Italien einen großangelegten Wiederaufbau Syriens und des gesamten Nahen Ostens auf die Tagesordnung setzen, schreibt sie. „Den konkreten Ansatz dafür hat das Schiller-Institut mit dem von ihm vorgeschlagenen ,Phönix-Programm’ für den Wiederaufbau Aleppos und der Verlängerung der Neuen Seidenstraße für ganz Südwestasien seit langem vorgeschlagen.“

Zepp-LaRouche fährt fort:

    „Die gleiche dringende Notwendigkeit eines umfassenden Industrialisierungs- und Entwicklungsprogramms besteht offensichtlich für Afrika. Ein erster Babyschritt in die richtige Richtung wurde soeben von Entwicklungsminister Gerd Müller getan, der deutsche Unternehmen motivieren will, stärker in Afrika zu investieren. Dies ist jedenfalls ein Fortschritt gegenüber der Finanzierung von Nicht-Regierungsorganisationen, deren Sonntagsreden über Demokratie und Menschenrechte wenig gebracht haben. In Afrika sind inzwischen China, Indien und Japan mit umfangreichen Investitionen in Infrastruktur und Industrieansiedlung engagiert, und unter Afrikanern ist es eine offene Diskussion, daß die Europäer sehr bald in diesem Kontinent bedeutungslos sein werden, wenn sich ihre Indifferenz gegenüber Afrika nicht schleunigst ändert.

    Bundeskanzlerin Merkel hat in einer Videobotschaft angekündigt, daß Deutschland die Entwicklung Afrikas zu einem der Hauptthemen beim für Juli anstehenden G-20-Gipfel machen will, der unter deutscher Federführung in Hamburg stattfinden soll. Die Vorbereitungen zu diesem Gipfel und schließlich der Gipfel selbst können ein Wendepunkt für den Wiederaufbau des Nahen Ostens und die Industrialisierung Afrikas werden - aber nur wenn die deutsche Regierung an dem hohen Niveau anknüpft, das China mit dem G-20-Gipfel in Hangzhou etabliert hat. Präsident Xi Jinping hatte dort Chinas Engagement für die Industrialisierung Afrikas versprochen.“

Zepp-LaRouche betont jedoch:

    „Falls aber die Absicht bestehen sollte, das Afrikaprogramm unter den Vorzeichen anzugehen, die kürzlich von CBE Joachim Schellnhuber und Dirk Messner als deutsches Programm für den G-20-Gipfel auf einer Pressekonferenz in Berlin vorgestellt worden sind, nämlich die ,Große Transformation und Dekarbonisierung der Weltwirtschaft’, dann würde sich Deutschland in den Augen der Welt völlig diskreditieren, die asiatischen Staaten ihren Einfluß in Afrika ausbauen und Europa sich selbst marginalisieren. Die weltweite Revolution, die gegen die Globalisierung im Gange ist, richtet sich gerade gegen solche nur spärlich verhüllte neokoloniale Politik, für die Schellnhuber exemplarisch steht.“

Deutschland könne aber auch ganz anders an die Herausforderungen des kommenden Jahres 2017 herangehen, indem es Chinas Angebot zu einer Win-Win-Kooperation beim Ausbau der Neuen Seidenstraße annehme, wie EIR und das Schiller-Institut dies seit langem fordern. Dann könne Deutschland „eine Kraft des Guten werden“.



~ deutsch + english ~
Weltweit
Alle Themen

Weitere Meldungen

+++ 21. Dezember 2016 +++

Terror: Obama Issues Threats to Kill

On receiving the first reports, on Dec. 19, of the assassination of Russian ambassador Andrey Karlov in Turkey, American economist Lyndon LaRouche declared: “Put Obama on the list of suspects.”
... [weiter]

+++ 21. Dezember 2016 +++

Hillary Clintons Emails: Alles spricht für ein „Leak“, nicht für „Hacking“

Die Behauptung der CIA, „die Russen“ und Präsident Putin persönlich hätten die US-Wahl durch Computer-Hacking manipuliert, ist so grotesk, daß sogar andere Geheimdienste Bedenken anmeldeten. Der natio... [weiter]

+++ 21. Dezember 2016 +++

Hillary Clinton's Emails: All Signs Point to Leaking, Not Hacking

Barack Obama, Hillary Clinton, CIA Director John Brennan, political figures in both parties, as well as the mainstream U.S. media have still not tired of blaming Hillary Clinton's loss of the presiden... [weiter]

+++ 18. Dezember 2016 +++

Zepp-LaRouche: Germany Must Shape the G20 Agenda with a Marshall Plan for Middle East and Africa, No “Decarbonization” Insanity

In a strategic overview article written Dec. 17, Helga Zepp-LaRouche, chairwoman of the international Schiller Institute, also takes up the issue of Syria. The government, with the support of Russia a... [weiter]

+++ 18. Dezember 2016 +++

Zepp-LaRouche: After the Liberation of Aleppo, A Large-Scale Reconstruction Plan Is Urgently Needed

In a strategic overview article written Dec. 17, Helga Zepp-LaRouche prominently takes up the issue of Syria, after the defeat of the jihadists in Aleppo. She notes that the government, with the suppo... [weiter]

+++ 14. Dezember 2016 +++

As Syrian Forces Empty Aleppo of Jihadists, Obama Moves to Arm Them

The Syrian Army has basically cleared the Aleppo pocket of remaining jihadist fighters, so that the largest city in Syria is now on the verge of being fully under the control of the government in Dama... [weiter]

+++ 14. Dezember 2016 +++

Tulsi Gabbard Introduces Bill to Stop President Obama from Arming the Jihad

President Obama issued a directive on Dec. 8, authorizing delivery of lethal weapons to “foreign forces, irregular forces, groups, or individuals engaged in supporting or facilitating ongoing U.S. mil... [weiter]

+++ 14. Dezember 2016 +++

Economy, Russia: European Leaders Cling to Their Failed Policies

The new dynamic supplanting the geopolitics of the trans-Atlantic world is very much centered on China, and is strongly supported by Russia, India, and a myriad of other developing countries in Asia, ... [weiter]

+++ 8. Dezember 2016 +++

Glass-Steagall Works in China, and Will Be Strengthened

China's banking system has, by some estimates, issued $20 trillion in credit for economic expansion since 2008. At the same time, it has kept the exposure to derivatives down to a very small amount, c... [weiter]

+++ 8. Dezember 2016 +++

Italian Referendum: Another Big Blow for the European Union

The smashing defeat of pro-EU oligarchies in the Italian constitutional referendum of Dec. 4 opens up a new phase in European politics and bears global implications. This is the third shock delivered ... [weiter]

+++ 1. Dezember 2016 +++

Sputnik Interviews Rep of Cheminade Campaign: “Why Fillon and Le Pen Mean Blood and Tears for France”

In an interview given to Sputnik on Nov. 29,the Editor in Chief of the French newspaper Nouvelle Solidarité, Christine Bierre, expressed the views of Presidential candidate Jacques Chemi... [weiter]

+++ 1. Dezember 2016 +++

François Fillon: A "Thatcherite" Who Calls for Dialogue with Russia

Former French Prime Minister Francois Fillon smashed his opponent in the Nov. 27 second round of the presidential primary organized by Les Républicains (right wing and center parties) taking 65.5% of ... [weiter]

Weiter zurückliegende Meldungen