OK | RESET

SUCHEN

Alle Meldungen durchsuchen  



FUSION Nr 2/2015


FUSION Nr 1/2015


FUSION Nr 2/2014


FUSION Nr 1/2014


FUSION Nr 2/2013


FUSION Nr 1/2013


FUSION Nr 2/2012


FUSION Nr 1/2012


FUSION Nr 3/2011


FUSION Nr 2/2011


FUSION Nr 1/2011

[mehr]

BÜCHER


Die Neue Seidenstraße und Chinas Mondprogramm


Das Geheimnis
der Wirtschaft -
Lösung der
globalen Systemkrise:
Trennbankensystem
und produktive Kreditschöpfung

Das Prinzip von Entwicklung: Dynamik, nicht Statistik

Von der Ehrlichkeit gegenüber der Natur

Max Planck zum 150. Geburtstag

Überlegungen zur Klimahypothese:
Von der Physik der Atmosphäre aus gesehen, gibt es kein Klima. In der Atmosphäre spielt nur das Wetter eine Rolle.

+++ 18. April 2012 +++

Cheminade: David braucht Munition für seine Schleuder!

Mit einem 90minütigen Internetforum am 15.4. läutete Jacques Cheminade die letzte Woche seines Wahlkampfes um die französische Präsidentschaft ein. Er erläuterte die Hauptpunkte seines Programms und beantwortete einen Querschnitt der insgesamt über 100 eingesandten Fragen. Die direkte Beteiligung am Internet lag bei 4000, weitere 2000 sahen sich das Forum in den darauffolgenden 12 Stunden an. Das Forum in seiner ganzen Länge wurde auch auf die Webseite von BFM TV gestellt und ist einsehbar unter www.cheminade2012.fr/Meeting-participatif-par-internet-de-Jacques-Cheminade_00797.

Mit seiner Warnung vor sozialer Desintegration und akuter Kriegsgefahr rief Cheminade dazu auf, ab dem 7.5. nach dem zweiten Wahlgang eine „nationale Widerstandsbewegung“ zu bilden, um Frankreich und Europa aus dem finanziellen Würgegriff zu befreien. Die einlaufenden Fragen bezogen sich auf die Funktionsweise öffentlichen Kredits, die nicht legitimen Schulden, den Rückzug aus Afghanistan, Zusammenarbeit mit Rußland und China, was mit dem Euro geschehen soll usw.

Während andere Kandidaten in der letzten Wahlkampfwoche große öffentliche Kundgebungen abhalten, führte Cheminade einen neuen politischen Trend ein, indem er als erster ein Forum mit Fragen über Internet abhielt, wie die Medien vermerkten. Cheminades Grund dafür war finanzieller Natur, denn keine Bank in Frankreich wollte seiner Kampagne Kredit einräumen, obwohl der Staat die Ausgaben später übernimmt.

Darüber hinaus laufen seit dem 9.4. Cheminades Wahlkampfspots in TV und Radio (insgesamt 43 Minuten, bestehend aus 10 Spots von jeweils 1,5 Min. Dauer und 8 Spots mit einer Dauer von 3,5 Min.), zusätzlich zu der gleichlangen Berichterstattung über jeden Kandidaten, zu der die Medien per Gesetz verpflichtet sind. Ein ausgezeichnetes 25-Minuten-Interview auf TF1 wurde von 5 Mio. Zuschauern verfolgt, und das offizielle 16minütige Interview auf France2 sahen schätzungsweise 4 Mio. Zuschauer. Trotz der allgemeinen „Show-Business-Atmosphäre“ und den wiederholten Unterbrechungen durch zweit- oder drittrangige Fragen der Journalisten konnte Cheminade seine wesentlichen Anliegen vermitteln.

Die Aktivisten vor Ort bewältigen eine Herkulesaufgabe, um ein politisches Netzwerk aufzubauen, mit Ständen in allen Großstädten und der landesweiten Verteilung von einer halben Million Exemplaren der 24seitigen Programmbroschüre. Dazu verschickt der französische Staat mehr als 43 Millionen offizielle Kurzprogramme („professions de foi“) der Kandidaten an alle Wahlberechtigten. In ländlichen Gebieten und unter Wissenschaftlern zeigt man sich für Cheminades Programm besonders offen.

Die „Oligarchie der Inkompetenten“ und ihre Schreiberlinge in den Medien nutzen zwar jeden erdenklichen Trick, um Cheminade zu ignorieren oder lächerlich zu machen - Le Monde weigerte sich sogar, ihn überhaupt zu erwähnen, ähnlich wie früher Diktaturen Köpfe unerwünschter Personen aus Fotografien herausretuschierten -, aber der Geist ist aus der Flasche. Wenn Franzosen von der nächsten Bankenrettung mit Steuergeldern hören, vom nächsten undemokratischen Vorstoß der EU, der nächsten Aufgabe für Ariane oder der Gefahr eines Asteroideneinschlags auf der Erde, werden sie wahrscheinlich an Cheminade und sein Programm denken.

Um das zu fördern, kündigte Cheminade in seinem Internetforum an, daß Solidarité et Progrès für die Wahl zur Nationalversammlung am 10.6. eine Liste mit 100 Kandidaten aufstellen will, um eine nationale Widerstandsbewegung aufzubauen. Cheminade beendete die Sendung mit einem Appell, ihn im ersten Wahlgang zu wählen und für seine Kampagne zu spenden: „Gebt uns die Steine für Davids Schleuder gegen Goliath!“



~ deutsch + english ~
Weltweit
Alle Themen

Weitere Meldungen

+++ 29. Juni 2016 +++

Internationale Konferenz des Schiller-Instituts in Berlin
„Für eine gemeinsame Zukunft der Menschheit und eine Renaissance der klassischen Kulturen“

28. Juni 2016 – Auf der zweitägigen internationalen Konferenz des Schiller-Instituts in Berlin versammelten sich mehr als 300 Gäste aus 24 Nationen und vier Kontinenten zu einem intensiven und fundier... [weiter]

+++ 29. Juni 2016 +++

Schiller Institute Holds International Conference in Berlin, June 25-26, 2016
"Creating A Common Future For Mankind And A Renaissance Of Classical Culture"

June 28, 2016 —The Schiller Institute’s international two-day conference gathered more than 300 guests from 24 nations and four continents for an intense and profound dialogue on how to stop the immed... [weiter]

+++ 16. Juni 2016 +++

Helga Zepp-LaRouche: Berlins Einstufung Rußlands als Rivalen ist “abscheulich”

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat offenbar keine Skrupel, der anglo-amerikanischen Forderung nach der deutschen Leitung eines der vier NATO-Bataillone in Polen/Baltikum nachzukommen, gleichzeitig die ... [weiter]

+++ 16. Juni 2016 +++

Wer finanziert den internationalen Terrorismus? Die Wege führen nach London...

Das Massaker in einem Nachtclub in Orlando/Florida am 12.6., bei dem 49 Menschen getötet und 53 verletzt wurden, zeigt, daß die sog. „Anti-Terror-Maschine“ der Präsidenten Bush und Obama, die jährlich... [weiter]

+++ 15. Juni 2016 +++

NATO Plays with World War III on Russia's Borders

­NATO is participating in a gigantic exercise that was launched on June 6 from Warsaw, involving no less than 31,000 troops and 24 countries. Appropriately named “Anakonda 16”, the exercise purportedl... [weiter]

+++ 15. Juni 2016 +++

Orlando Massacre and the Saudis: The Keys to Stopping the Terror Wave

As Saudi Prince Salman was arriving in Washington, where he would later meet with President Obama, the LaRouche Political Action Commmittee issued a communique June 13, giving the background to the An... [weiter]

+++ 15. Juni 2016 +++

JASTA: Exposing Terrorist Financiers Has London Worried

Political pressure in the United States to expose the financing of international terrorism and jihadism has grown tremendously following the [weiter]

+++ 15. Juni 2016 +++

JASTA: Exposing Terrorist Financiers Has London Worried

Political pressure in the United States to expose the financing of international terrorism and jihadism has grown tremendously following the [weiter]

+++ 11. Juni 2016 +++

Washington's “New Cold War” Increasingly Rejected in Asia

The performance of U.S. Defense Secretary Ashton Carter at the recebt Shangri-La Dialogue (Asia Security Summit) makes it clear that President Obama's policy is aimed at provoking global war. While pr... [weiter]

+++ 11. Juni 2016 +++

UN Expert Finds that EU Institutions Violate Human Rights

The Independent Expert on foreign debt and human rights for the UN Human Rights Council Juan Pablo Bohoslavsky has once again denounced both the Greek bailout policies as a violation of human rights, ... [weiter]

+++ 11. Juni 2016 +++

“The History of 9/11 Needs to Be Rewritten”
German Media Report on Saudi Role

A blockbuster special report on the cover-up of the role of Saudi officials in the 9/11 terrorist attacks in the United States was aired June 1 on German WDR-TV, on the widely-watched investiga... [weiter]

+++ 3. Juni 2016 +++

TASS-Interview mit Zepp-LaRouche:
USA und Europa brauchen Zusammenarbeit mit Rußland und Eurasien

Die Gründerin und Vorsitzende des Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche, gab am 31. Mai der offiziellen russischen Nachrichtenagentur TASS ein Interview. In der Einleitung zu dem Interview he... [weiter]

+++ 3. Juni 2016 +++

Sign an International Petition:
It's Time to Leave NATO Now!

The English language Sputnik News service published an article on June 2 rep... [weiter]

+++ 3. Juni 2016 +++

Sign an International Petition:
It's Time to Leave NATO Now!

The English language Sputnik News service published an article on June 2 rep... [weiter]

+++ 3. Juni 2016 +++

TASS Interviews Helga Zepp-LaRouche
The U.S. and Europe Need Economic Cooperation with Russia and Eurasia

The Russian news agency TASS conducted an interview with Helga Zepp-LaRouche on May 31, 2016, which was introduced as follows: “Agrowing number of countries and other forces in the world reali... [weiter]

+++ 2. Juni 2016 +++

Aufruf: NATO-Gipfel in Warschau bereitet Krieg vor -
Höchste Zeit, aus der NATO auszutreten!

Der folgende Aufruf wird in ganz Europa zirkuliert und kann hier unterzeichnet werden.
Der bevorstehende NATO-Gipfel am 8.-9. Juli in War... [weiter]

+++ 2. Juni 2016 +++

AfD und die konservative Revolution:
Alter Wein in neuen Schläuchen? - Teil 2

In Deutschland und im Ausland führen viele den Aufstieg der rechtspopulistischen Partei „Alternative für Deutschland” (AfD) darauf zurück, daß Bundeskanzlerin Angela Merkel im vergangenen September en... [weiter]

+++ 2. Juni 2016 +++

Petition: As NATO Prepares War at Warsaw Summit, It'sTime to Leave NATO Now!

The following appeal is being circulated in Europe and the United States.
The upcoming NATO summit in Warsaw on July 8-9, is expected to be yet another provocation against Russia. By sign... [weiter]

+++ 1. Juni 2016 +++

AfD, or Old Wine in New Casks
The Role of the Conservative Revolution, by Helga Zepp-LaRouche

Although the surge of the right-wing populist party “Alternative for Germany” (AfD) is very often attributed to Chancellor Angela Merkel’s decision to open the doors to Syrian refugees, that reasoning... [weiter]

+++ 1. Juni 2016 +++

Major Breakthrough in Yemen for the BRICS and the New Silk Road!

The Annual Financial Assessment Forum, organized by the Finance Ministry in the Yemeni capital of Sana on May 26, adopted a game-changing perspective for the entire region, and beyond. The two-day con... [weiter]

+++ 27. Mai 2016 +++

Chinesische Führung widerlegt Gerede über neue Kulturrevolution

Der 16.5. war der 50. Jahrestag des Beginns der verheerenden Großen Proletarischen Kulturrevolution in China 1966. Aus diesem Anlaß erhoben die üblichen China-feindlichen Netzwerke Vorwürfe, Präsident... [weiter]

Weiter zurückliegende Meldungen