OK | RESET

SUCHEN

Alle Meldungen durchsuchen  



FUSION Nr 2/2013


FUSION Nr 1/2013


FUSION Nr 2/2012


FUSION Nr 1/2012


FUSION Nr 3/2011


FUSION Nr 2/2011


FUSION Nr 1/2011


FUSION Nr 2/2010


FUSION Nr 1/2010

BÜCHER


Das Geheimnis
der Wirtschaft -
Lösung der
globalen Systemkrise:
Trennbankensystem
und produktive Kreditschöpfung


Schiller-Institut:
Die Weltlandbrücke
wird Realität

Jetzt mit Leseprobe:
Vorwort: Das Ende
der "freien"
Marktwirtschaft -
Wir brauchen
Gesetze zur Rettung
des Gemeinwohls!


Lyndon LaRouche: Die kommenden 50 Jahre

Das Prinzip von Entwicklung: Dynamik, nicht Statistik

Von der Ehrlichkeit gegenüber der Natur

Max Planck zum 150. Geburtstag

Überlegungen zur Klimahypothese:
Von der Physik der Atmosphäre aus gesehen, gibt es kein Klima. In der Atmosphäre spielt nur das Wetter eine Rolle.

+++ 18. April 2012 +++

Cheminade: David braucht Munition für seine Schleuder!

Mit einem 90minütigen Internetforum am 15.4. läutete Jacques Cheminade die letzte Woche seines Wahlkampfes um die französische Präsidentschaft ein. Er erläuterte die Hauptpunkte seines Programms und beantwortete einen Querschnitt der insgesamt über 100 eingesandten Fragen. Die direkte Beteiligung am Internet lag bei 4000, weitere 2000 sahen sich das Forum in den darauffolgenden 12 Stunden an. Das Forum in seiner ganzen Länge wurde auch auf die Webseite von BFM TV gestellt und ist einsehbar unter www.cheminade2012.fr/Meeting-participatif-par-internet-de-Jacques-Cheminade_00797.

Mit seiner Warnung vor sozialer Desintegration und akuter Kriegsgefahr rief Cheminade dazu auf, ab dem 7.5. nach dem zweiten Wahlgang eine „nationale Widerstandsbewegung“ zu bilden, um Frankreich und Europa aus dem finanziellen Würgegriff zu befreien. Die einlaufenden Fragen bezogen sich auf die Funktionsweise öffentlichen Kredits, die nicht legitimen Schulden, den Rückzug aus Afghanistan, Zusammenarbeit mit Rußland und China, was mit dem Euro geschehen soll usw.

Während andere Kandidaten in der letzten Wahlkampfwoche große öffentliche Kundgebungen abhalten, führte Cheminade einen neuen politischen Trend ein, indem er als erster ein Forum mit Fragen über Internet abhielt, wie die Medien vermerkten. Cheminades Grund dafür war finanzieller Natur, denn keine Bank in Frankreich wollte seiner Kampagne Kredit einräumen, obwohl der Staat die Ausgaben später übernimmt.

Darüber hinaus laufen seit dem 9.4. Cheminades Wahlkampfspots in TV und Radio (insgesamt 43 Minuten, bestehend aus 10 Spots von jeweils 1,5 Min. Dauer und 8 Spots mit einer Dauer von 3,5 Min.), zusätzlich zu der gleichlangen Berichterstattung über jeden Kandidaten, zu der die Medien per Gesetz verpflichtet sind. Ein ausgezeichnetes 25-Minuten-Interview auf TF1 wurde von 5 Mio. Zuschauern verfolgt, und das offizielle 16minütige Interview auf France2 sahen schätzungsweise 4 Mio. Zuschauer. Trotz der allgemeinen „Show-Business-Atmosphäre“ und den wiederholten Unterbrechungen durch zweit- oder drittrangige Fragen der Journalisten konnte Cheminade seine wesentlichen Anliegen vermitteln.

Die Aktivisten vor Ort bewältigen eine Herkulesaufgabe, um ein politisches Netzwerk aufzubauen, mit Ständen in allen Großstädten und der landesweiten Verteilung von einer halben Million Exemplaren der 24seitigen Programmbroschüre. Dazu verschickt der französische Staat mehr als 43 Millionen offizielle Kurzprogramme („professions de foi“) der Kandidaten an alle Wahlberechtigten. In ländlichen Gebieten und unter Wissenschaftlern zeigt man sich für Cheminades Programm besonders offen.

Die „Oligarchie der Inkompetenten“ und ihre Schreiberlinge in den Medien nutzen zwar jeden erdenklichen Trick, um Cheminade zu ignorieren oder lächerlich zu machen - Le Monde weigerte sich sogar, ihn überhaupt zu erwähnen, ähnlich wie früher Diktaturen Köpfe unerwünschter Personen aus Fotografien herausretuschierten -, aber der Geist ist aus der Flasche. Wenn Franzosen von der nächsten Bankenrettung mit Steuergeldern hören, vom nächsten undemokratischen Vorstoß der EU, der nächsten Aufgabe für Ariane oder der Gefahr eines Asteroideneinschlags auf der Erde, werden sie wahrscheinlich an Cheminade und sein Programm denken.

Um das zu fördern, kündigte Cheminade in seinem Internetforum an, daß Solidarité et Progrès für die Wahl zur Nationalversammlung am 10.6. eine Liste mit 100 Kandidaten aufstellen will, um eine nationale Widerstandsbewegung aufzubauen. Cheminade beendete die Sendung mit einem Appell, ihn im ersten Wahlgang zu wählen und für seine Kampagne zu spenden: „Gebt uns die Steine für Davids Schleuder gegen Goliath!“



~ deutsch + english ~
Weltweit
Alle Themen

Weitere Meldungen

+++ 18. April 2014 +++

Lyndon LaRouche to RIA Novosti:
U.S. President Supports Neo-Nazi Groups in Ukraine

"A leaked UN report indicating Russia compromised last month's referendum in Crimea is a complete fraud, representing propaganda undertaken for international purposes, eight-time presidential candidat... [weiter]

+++ 18. April 2014 +++

Helga Zepp-LaRouche Interviewed on Popular Chinese Talk Show
How the New Silk Road Could Change Eurasia Completely

The most popular talk show on CCTV-9, the Chinese premier English-language channel, aired a long interview with the chairman of the Schiller Institute Helga Zepp-LaRouche on April 14. Yang Rui ... [weiter]

+++ 18. April 2014 +++

EIR Interviews Top Russian MP Pushkov:
Tony Blair's Hated Regime Change Policy

Representatives of EIR spoke April 8 with Alexei Pushkov the Chairman of the Foreign Relations Committee of the Russian State Duma, on the occasion of the Parliamentary Assembly of the Council ... [weiter]

+++ 18. April 2014 +++

Russian MP Pushkov to EIR:
What Is Important Is Strategic Defense of the Earth

In EIR's talk with Russian Parliamentarian Alexei Pushkov (cf. [weiter]

+++ 16. April 2014 +++

Obama plant Eskalation der Konfrontation mit China

Ab 24.4. will US-Präsident Obama nach Asien reisen, angefangen mit einem Besuch in Japan und anschließend mit Aufenthalten in Südkorea, Malaysia und den Philippinen. Obama spricht zwar gerne von der „... [weiter]

+++ 16. April 2014 +++

Was die westlichen Medien über das Kiewer Regime verschweigen

Mitglieder des Europaparlaments, die kürzlich die Ukraine besuchten, berichten über „schreckliche“ politische, rechtliche und soziale Zustände im Land. Abweichler und Gegner des EU-NATO-freundlichen K... [weiter]

+++ 16. April 2014 +++

What Was CIA Director John Brennan Doing in Kiev?

Once again, Russian media have proven their capabilities to monitor Western activity and conversations in Ukraine. On April 13, they created waves in reporting that CIA Director John Brennan had visit... [weiter]

+++ 16. April 2014 +++

Who Is John Brennan?

Current CIA Director John Brennan is the man who was on the inside of the most egregious torture and rendition methods used by the CIA under Bush-Cheney, who continues to cover up the role of Saudi A... [weiter]

+++ 16. April 2014 +++

Zepp-LaRouche: Germany Could Spring the Trap of the New Cold War

Helga Zepp-LaRouche was the featured speaker April 9 at a private luncheon with diplomats in Washington, during which she gave a briefing on the international strategic situation, defined by the NATO ... [weiter]

+++ 16. April 2014 +++

Österreichischer Außenminister empfiehlt Neutralität für die Ukraine

Österreichs Außenminister Sebastian Kurz plädiert für Deeskalation und Dialog in der Ukrainekrise und betont, es sei falsch, Präsident Putin zu provozieren. Der Zeitung Die Welt sagte er am 9.4... [weiter]

+++ 10. April 2014 +++

Svoboda Thugs in Action in Kiev, Drastic Restrictions on Liberty of Expression Imposed

The thug tactics of the fascist Svoboda Party, one of the two main parties in the coalition government that took power in a putsch, were on full display in the Ukrainian Parliament (Supreme Rada) Apri... [weiter]

+++ 10. April 2014 +++

China Will Never Compromise on Territorial Sovereignty, U.S. Defense Secretary Is Told

U.S. Secretary of Defense Chuck Hagel received some blistering criticism from his Chinese counterparts over the direction of Washington’s policy, in particular, with regard to support for Japanese rea... [weiter]

+++ 10. April 2014 +++

China's Global Times Warns U.S.: "Don't Irritate Us"

During Secretary of Defense Hagel’s visit to China, the Global Times, which is connected to the Communist Party, lambasted U.S. hypocrisy regarding the territorial disputes in the East and Sout... [weiter]

+++ 10. April 2014 +++

Syria: Obama's Red Line and Rat Line Exposed by Seymour Hersh

In an article to be published in the London Review of Books, Seymour Hersh delivers a de... [weiter]

+++ 9. April 2014 +++

Transatlantische Bail-in-Politik treibt die Welt in den Krieg

Seitdem sich die europäischen Finanzminister im vergangenen Monat auf den Bail-in-Plan („Zypern-Modell“) zur Enteignung von Konteninhabern und Bankaktionären einigten, ist das monetaristische Finanzsy... [weiter]

+++ 9. April 2014 +++

German Industry up in Arms over anti-Russia policies

In spite of frequent references to the “need for dialogue”, the German government is pursuing a strategy of confrontation with Russia, in line with Washington and London. German Defense Minister Ursul... [weiter]

+++ 9. April 2014 +++

Deutsche Industrie rebelliert gegen Rußland-feindliche Politik

Trotz häufiger Äußerungen über die „Notwendigkeit des Dialogs“ verfolgt die deutsche Regierung gegenüber Rußland eine Konfrontationsstrategie, ganz auf einer Linie mit Washington und London. Die deuts... [weiter]

+++ 9. April 2014 +++

Glazyev: Sanctions Are Suicide for Europe

Academician Sergei Glazyev, an advisor to Russian President Vladimir Putin on Eurasian integration, warned April 4 of national bankruptcy for several European countries, a blow-out of the banking syst... [weiter]

+++ 9. April 2014 +++

Scare Stories on Fukushima Radiation Debunked by UN Experts

The UN Scientific Committee on the Effects of Atomic Radiation (UNSCEAR) has dismissed any recognizable rise in overall cancer rates among residents of Fukushima Prefecture caused by fallout from the ... [weiter]

+++ 9. April 2014 +++

UN-Fachleute widerlegen Schauermärchen über Fukushima

Der Wissenschaftliche Ausschuß der Vereinten Nationen zur Untersuchung der Auswirkungen der atomaren Strahlung (UNSCEAR) kommt in einer neuen Studie zu dem Schluß, daß die radioaktive Strahlung des Un... [weiter]

+++ 2. April 2014 +++

NATO Steps Up Confrontation with Russia, Ends Cooperation

It should have been an April Fool's Day prank. Unfortunately, it was not. Foreign Ministers of the 28 member states of NATO suspended cooperation with Russia, following their April 1 meeting in Brusse... [weiter]

Weiter zurückliegende Meldungen