OK | RESET

SUCHEN

Alle Meldungen durchsuchen  



FUSION Nr 1/2015


FUSION Nr 2/2014


FUSION Nr 1/2014


FUSION Nr 2/2013


FUSION Nr 1/2013


FUSION Nr 2/2012


FUSION Nr 1/2012


FUSION Nr 3/2011


FUSION Nr 2/2011


FUSION Nr 1/2011

[mehr]

BÜCHER


Die Neue Seidenstraße und Chinas Mondprogramm


Das Geheimnis
der Wirtschaft -
Lösung der
globalen Systemkrise:
Trennbankensystem
und produktive Kreditschöpfung

Das Prinzip von Entwicklung: Dynamik, nicht Statistik

Von der Ehrlichkeit gegenüber der Natur

Max Planck zum 150. Geburtstag

Überlegungen zur Klimahypothese:
Von der Physik der Atmosphäre aus gesehen, gibt es kein Klima. In der Atmosphäre spielt nur das Wetter eine Rolle.

+++ 18. April 2012 +++

Cheminade: David braucht Munition für seine Schleuder!

Mit einem 90minütigen Internetforum am 15.4. läutete Jacques Cheminade die letzte Woche seines Wahlkampfes um die französische Präsidentschaft ein. Er erläuterte die Hauptpunkte seines Programms und beantwortete einen Querschnitt der insgesamt über 100 eingesandten Fragen. Die direkte Beteiligung am Internet lag bei 4000, weitere 2000 sahen sich das Forum in den darauffolgenden 12 Stunden an. Das Forum in seiner ganzen Länge wurde auch auf die Webseite von BFM TV gestellt und ist einsehbar unter www.cheminade2012.fr/Meeting-participatif-par-internet-de-Jacques-Cheminade_00797.

Mit seiner Warnung vor sozialer Desintegration und akuter Kriegsgefahr rief Cheminade dazu auf, ab dem 7.5. nach dem zweiten Wahlgang eine „nationale Widerstandsbewegung“ zu bilden, um Frankreich und Europa aus dem finanziellen Würgegriff zu befreien. Die einlaufenden Fragen bezogen sich auf die Funktionsweise öffentlichen Kredits, die nicht legitimen Schulden, den Rückzug aus Afghanistan, Zusammenarbeit mit Rußland und China, was mit dem Euro geschehen soll usw.

Während andere Kandidaten in der letzten Wahlkampfwoche große öffentliche Kundgebungen abhalten, führte Cheminade einen neuen politischen Trend ein, indem er als erster ein Forum mit Fragen über Internet abhielt, wie die Medien vermerkten. Cheminades Grund dafür war finanzieller Natur, denn keine Bank in Frankreich wollte seiner Kampagne Kredit einräumen, obwohl der Staat die Ausgaben später übernimmt.

Darüber hinaus laufen seit dem 9.4. Cheminades Wahlkampfspots in TV und Radio (insgesamt 43 Minuten, bestehend aus 10 Spots von jeweils 1,5 Min. Dauer und 8 Spots mit einer Dauer von 3,5 Min.), zusätzlich zu der gleichlangen Berichterstattung über jeden Kandidaten, zu der die Medien per Gesetz verpflichtet sind. Ein ausgezeichnetes 25-Minuten-Interview auf TF1 wurde von 5 Mio. Zuschauern verfolgt, und das offizielle 16minütige Interview auf France2 sahen schätzungsweise 4 Mio. Zuschauer. Trotz der allgemeinen „Show-Business-Atmosphäre“ und den wiederholten Unterbrechungen durch zweit- oder drittrangige Fragen der Journalisten konnte Cheminade seine wesentlichen Anliegen vermitteln.

Die Aktivisten vor Ort bewältigen eine Herkulesaufgabe, um ein politisches Netzwerk aufzubauen, mit Ständen in allen Großstädten und der landesweiten Verteilung von einer halben Million Exemplaren der 24seitigen Programmbroschüre. Dazu verschickt der französische Staat mehr als 43 Millionen offizielle Kurzprogramme („professions de foi“) der Kandidaten an alle Wahlberechtigten. In ländlichen Gebieten und unter Wissenschaftlern zeigt man sich für Cheminades Programm besonders offen.

Die „Oligarchie der Inkompetenten“ und ihre Schreiberlinge in den Medien nutzen zwar jeden erdenklichen Trick, um Cheminade zu ignorieren oder lächerlich zu machen - Le Monde weigerte sich sogar, ihn überhaupt zu erwähnen, ähnlich wie früher Diktaturen Köpfe unerwünschter Personen aus Fotografien herausretuschierten -, aber der Geist ist aus der Flasche. Wenn Franzosen von der nächsten Bankenrettung mit Steuergeldern hören, vom nächsten undemokratischen Vorstoß der EU, der nächsten Aufgabe für Ariane oder der Gefahr eines Asteroideneinschlags auf der Erde, werden sie wahrscheinlich an Cheminade und sein Programm denken.

Um das zu fördern, kündigte Cheminade in seinem Internetforum an, daß Solidarité et Progrès für die Wahl zur Nationalversammlung am 10.6. eine Liste mit 100 Kandidaten aufstellen will, um eine nationale Widerstandsbewegung aufzubauen. Cheminade beendete die Sendung mit einem Appell, ihn im ersten Wahlgang zu wählen und für seine Kampagne zu spenden: „Gebt uns die Steine für Davids Schleuder gegen Goliath!“



~ deutsch + english ~
Weltweit
Alle Themen

Weitere Meldungen

+++ 29. Juli 2015 +++

Ukraine: Vom Westen unterstützte Neonazis drohen mit neuem Putsch

Trotz diplomatischer Bemühungen, das Minsk-II-Abkommen und sogar die Zusammenarbeit zwischen Rußland und den Vereinigten Staaten zur Kriegsvermeidung teilweise wiederzubeleben, treibt die Kriegspartei... [weiter]

+++ 29. Juli 2015 +++

Der Untergang des Hauses Windsor: je schneller, desto besser

Seit die britische Tageszeitung The Sun am 18.7. Videoaufnahmen veröffentlichte, auf denen die damals 7 oder 8-jährige spätere Königin Elisabeth II. zu sehen ist, [weiter]

+++ 29. Juli 2015 +++

Hillary Clinton verschlimmert ihre Fehler bezüglich Glass-Steagall

Der 5. Jahrestag der Verabschiedung von Barack Obamas Scheinbankenreform von 2010 („Dodd-Frank-Gesetz“) gab den Gegnern der Wiedereinführung eines Trennbankensystems im Stile Franklin D. Roosevelts G... [weiter]

+++ 29. Juli 2015 +++

Ukraine: Western Supported Fascists Threaten a New Coup

Despite diplomatic efforts to revive the Minsk II accords and to even revive some degree of war-avoidance cooperation between Russia and the United States, the war party in the West is driving the sit... [weiter]

+++ 29. Juli 2015 +++

Zepp-LaRouche: The Immiment Fall of the House of Windsor, or the End of an Ugly History

In an article dated July 25, Helga Zepp-LaRouche, Chairwoman of the International Schiller Institute, took on the ideology of the British monarchy, the Conservative Revolution and the Green movemen... [weiter]

+++ 29. Juli 2015 +++

The Windsors' Support for Fascism, Then and Now

Finian Cunningham, an Irish writer on international affairs, posted an article July 20 on the website of the Strategic Culture Foundation that put the worldwide buzz about the 1933 Nazi salute of then... [weiter]

+++ 29. Juli 2015 +++

Greece: the Attempted Coup Continues as Creditors Plan Bank Bail-in

The coup plot initiated by Greece’s creditors continues unabated, despite the government having accepted a new bailout and the EU's conditionalities. Prime Minister Alexis Tsipras, at the cost of crea... [weiter]

+++ 23. Juli 2015 +++

Robert Reich : Hillary Is Wrong on Glass-Steagall

Robert Reich, the former Labor Secretary of President Bill Clinton, posted a column on July 14 entitled "Hillary's Glass-Steagall... [weiter]

+++ 23. Juli 2015 +++

Tony Blair Desperate To Stop Opposition in the Labour Party Led by Jeremy Corbyn

Speaking at an event in London July 22, former British Prime Minister Tony Blair delivered a raving speech against Jeremy Corbyn, who is leading current polls of the Labour Party by 15-17 points among... [weiter]

+++ 23. Juli 2015 +++

Wahrheiten und Legenden über das Atomabkommen mit Iran:
Kann Präsident Obama sein Wort halten?

Der „umfassende gemeinsame Aktionsplan“, auf den sich die P5+1-Gruppe (die fünf ständigen UN-Sicherheitsratsmitglieder und Deutschland) am 14.7. in Genf mit dem Iran einigte, könnte eine historische W... [weiter]

+++ 23. Juli 2015 +++

Glass-Steagall wird zum entscheidenden Thema im US-Präsidentschaftswahlkampf

In der Woche seit Burkes Frage an Hillary Clinton ist der Kampf... [weiter]

+++ 23. Juli 2015 +++

LaRouche-Aktivist: Hillary Clinton, werden Sie Glass-Steagall wieder einführen?

Eine kurze, simple Frage rückte das entscheidende Thema des US-Präsidentschaftswahlkampfs 2016 ins Rampenlicht: „Senatorin Clinton, werden Sie Glass-Steagall erneuern?“ So lautete der mehrfach wiederh... [weiter]

+++ 21. Juli 2015 +++

Die Windsor und die Nazis - es geht um mehr als einen Hitlergruß

Hintergrund der Veröffentlichung in der britischen Tageszeitung Sun, von Filmmaterial aus dem Jahr 1933 mit der späteren Königin Elisabeth als Kind beim Hitlergruß ist die Eskalation von Naziaktivität... [weiter]

+++ 21. Juli 2015 +++

Schäuble, Juncker and Co: the Ugly Face of the EU Empire

Nobody who negotiated or is in any way involved in the murderous agreement that was forced on Greek Prime Minister Tsipras with a gun to his head, believes it will work. The financial establishment is... [weiter]

+++ 21. Juli 2015 +++

Realities and Myths of Agreement on Iran's Nuclear Program

The Joint Comprehensive Plan of Action (JCPA), the formal name of the agreement reached in Geneva on July 14 between the P5+1 group and Iran, could be considered a game-changer in world politics, were... [weiter]

+++ 21. Juli 2015 +++

Glass-Steagall Becomes the Defining Issue in US Presidential Campaign

In the week following Daniel Burke's question to Hillary ... [weiter]

+++ 15. Juli 2015 +++

LaRouche Representative Forces the Issue:
Hillary Clinton, Will You Restore Glass-Steagall?

"Senator Clinton, will you restore Glass-Steagall?". That was the simple call launched by LaRouche Political Action Committee activist Daniel Burke, as Hillary Clinton was ending her "economic policy"... [weiter]

+++ 15. Juli 2015 +++

LaRouche: Hillary Clinton Has Disqualified Her Presidential Bid

After Democratic hopeful Hillary Clinton refused to say whether or not she would support re-enactment of Glass-Steagall legislation, but one of her top advisers later specified that she would NOT, Lyn... [weiter]

+++ 14. Juli 2015 +++

BRICS- und SCO-Gipfel läuten eine neue internationale Ordnung ein

Einen Tag vor dem 7. Gipfel der BRICS (Brasilien, Rußland, Indien, China, Südafrika) am 8.-9.7. im russischen Ufa hielt die Neue Entwicklungsbank (NDB oder NEB) ihr erstes Vorstandstreffen ab, und das... [weiter]

+++ 14. Juli 2015 +++

BRICS-Gewerkschaftsforum: Austerität ist gescheitert!

Im Rahmen des BRICS-Gipfels fand auch das 4. Gewerkschaftsforum der BRICS-Staaten statt. In ihrer gemeinsamen Erklärung fordern die Gewerkschaftsführer Wirtschaftswachstum und ein Ende der Austerität,... [weiter]

+++ 14. Juli 2015 +++

The Decarbonization Swindle, or What Tony Blair Wants to Teach the Swiss

Decarbonization of the economy is a hoax, concocted to produce massive depopulation on one end, and lots of lucre on the other. The latest evidence comes from the organizers of the Swiss Energy and Cl... [weiter]

Weiter zurückliegende Meldungen