OK | RESET

SUCHEN

Alle Meldungen durchsuchen  



FUSION Nr 1/2014


FUSION Nr 2/2013


FUSION Nr 1/2013


FUSION Nr 2/2012


FUSION Nr 1/2012


FUSION Nr 3/2011


FUSION Nr 2/2011


FUSION Nr 1/2011

[mehr]

BÜCHER


Das Geheimnis
der Wirtschaft -
Lösung der
globalen Systemkrise:
Trennbankensystem
und produktive Kreditschöpfung


Schiller-Institut:
Die Weltlandbrücke
wird Realität

Jetzt mit Leseprobe:
Vorwort: Das Ende
der "freien"
Marktwirtschaft -
Wir brauchen
Gesetze zur Rettung
des Gemeinwohls!


Lyndon LaRouche: Die kommenden 50 Jahre

Das Prinzip von Entwicklung: Dynamik, nicht Statistik

Von der Ehrlichkeit gegenüber der Natur

Max Planck zum 150. Geburtstag

Überlegungen zur Klimahypothese:
Von der Physik der Atmosphäre aus gesehen, gibt es kein Klima. In der Atmosphäre spielt nur das Wetter eine Rolle.

+++ 18. April 2012 +++

Cheminade: David braucht Munition für seine Schleuder!

Mit einem 90minütigen Internetforum am 15.4. läutete Jacques Cheminade die letzte Woche seines Wahlkampfes um die französische Präsidentschaft ein. Er erläuterte die Hauptpunkte seines Programms und beantwortete einen Querschnitt der insgesamt über 100 eingesandten Fragen. Die direkte Beteiligung am Internet lag bei 4000, weitere 2000 sahen sich das Forum in den darauffolgenden 12 Stunden an. Das Forum in seiner ganzen Länge wurde auch auf die Webseite von BFM TV gestellt und ist einsehbar unter www.cheminade2012.fr/Meeting-participatif-par-internet-de-Jacques-Cheminade_00797.

Mit seiner Warnung vor sozialer Desintegration und akuter Kriegsgefahr rief Cheminade dazu auf, ab dem 7.5. nach dem zweiten Wahlgang eine „nationale Widerstandsbewegung“ zu bilden, um Frankreich und Europa aus dem finanziellen Würgegriff zu befreien. Die einlaufenden Fragen bezogen sich auf die Funktionsweise öffentlichen Kredits, die nicht legitimen Schulden, den Rückzug aus Afghanistan, Zusammenarbeit mit Rußland und China, was mit dem Euro geschehen soll usw.

Während andere Kandidaten in der letzten Wahlkampfwoche große öffentliche Kundgebungen abhalten, führte Cheminade einen neuen politischen Trend ein, indem er als erster ein Forum mit Fragen über Internet abhielt, wie die Medien vermerkten. Cheminades Grund dafür war finanzieller Natur, denn keine Bank in Frankreich wollte seiner Kampagne Kredit einräumen, obwohl der Staat die Ausgaben später übernimmt.

Darüber hinaus laufen seit dem 9.4. Cheminades Wahlkampfspots in TV und Radio (insgesamt 43 Minuten, bestehend aus 10 Spots von jeweils 1,5 Min. Dauer und 8 Spots mit einer Dauer von 3,5 Min.), zusätzlich zu der gleichlangen Berichterstattung über jeden Kandidaten, zu der die Medien per Gesetz verpflichtet sind. Ein ausgezeichnetes 25-Minuten-Interview auf TF1 wurde von 5 Mio. Zuschauern verfolgt, und das offizielle 16minütige Interview auf France2 sahen schätzungsweise 4 Mio. Zuschauer. Trotz der allgemeinen „Show-Business-Atmosphäre“ und den wiederholten Unterbrechungen durch zweit- oder drittrangige Fragen der Journalisten konnte Cheminade seine wesentlichen Anliegen vermitteln.

Die Aktivisten vor Ort bewältigen eine Herkulesaufgabe, um ein politisches Netzwerk aufzubauen, mit Ständen in allen Großstädten und der landesweiten Verteilung von einer halben Million Exemplaren der 24seitigen Programmbroschüre. Dazu verschickt der französische Staat mehr als 43 Millionen offizielle Kurzprogramme („professions de foi“) der Kandidaten an alle Wahlberechtigten. In ländlichen Gebieten und unter Wissenschaftlern zeigt man sich für Cheminades Programm besonders offen.

Die „Oligarchie der Inkompetenten“ und ihre Schreiberlinge in den Medien nutzen zwar jeden erdenklichen Trick, um Cheminade zu ignorieren oder lächerlich zu machen - Le Monde weigerte sich sogar, ihn überhaupt zu erwähnen, ähnlich wie früher Diktaturen Köpfe unerwünschter Personen aus Fotografien herausretuschierten -, aber der Geist ist aus der Flasche. Wenn Franzosen von der nächsten Bankenrettung mit Steuergeldern hören, vom nächsten undemokratischen Vorstoß der EU, der nächsten Aufgabe für Ariane oder der Gefahr eines Asteroideneinschlags auf der Erde, werden sie wahrscheinlich an Cheminade und sein Programm denken.

Um das zu fördern, kündigte Cheminade in seinem Internetforum an, daß Solidarité et Progrès für die Wahl zur Nationalversammlung am 10.6. eine Liste mit 100 Kandidaten aufstellen will, um eine nationale Widerstandsbewegung aufzubauen. Cheminade beendete die Sendung mit einem Appell, ihn im ersten Wahlgang zu wählen und für seine Kampagne zu spenden: „Gebt uns die Steine für Davids Schleuder gegen Goliath!“



~ deutsch + english ~
Weltweit
Alle Themen

Weitere Meldungen

+++ 28. November 2014 +++

Neue EIR-Studie „The New Silk Road Becomes the World Land-Bridge”

Nach gründlicher Vorbereitung erscheint am 1. Dezember eine umfassende Studie von Executive Intelligence Review über die Fortschritte des Projekts der Eurasischen Landbrücke, das vor mehr als 2... [weiter]

+++ 26. November 2014 +++

RESOLUTION: Die USA und Europa müssen den Mut aufbringen, mit der
Geopolitik zu brechen und mit den BRICS-Staaten zusammenzuarbeiten

Im heutigen Zeitalter der Kernwaffen kann eine geopolitische Konfrontationspolitik gegen Rußland und China nur zur thermonuklearen Vernichtung der Menschheit führen. Daher muß alles versucht werden, u... [weiter]

+++ 26. November 2014 +++

Resolution: The U.S. and Europe Must Have the Courage
to Reject Geopolitics and Collaborate with the BRICS

The following statement, released Nov. 21 under the auspices of the Schiller Institute, has begun to circulate internationally for signing by all concerned citizens.
In today's nuclear ag... [weiter]

+++ 26. November 2014 +++

China and Russia to Join Efforts against Foreign-Financed “Color Revolutions”

After the disintegration of the Soviet Union in 1991, a number of American institutions, such as the National Endowment for Democracy (funded by the U.S. Congress), the International Republican Instit... [weiter]

+++ 26. November 2014 +++

Putin Warns against Anti-Democratic Color Revolutions,
Czech Republic and Hungary Targeted

The issue of “color revolutions” was taken up last week by the Russian Security Council meeting in the Kremlin where a draft document for a Strategy for Countering Extremism in the Russian Federati... [weiter]

+++ 26. November 2014 +++

Top Adviser to Egyptian President Fights Foreign Destabilization

Egyptian President Abdel Fattah al-Sisi, who enraged President Obama and the latter's masters by removing former President Mohammad Morsi of the Muslim Brotherhood, has acquired a good deal of experie... [weiter]

+++ 26. November 2014 +++

Befürworter eines Trennbankensystem in der demokratischen Partei warnen Obama

Nach der verheerenden Niederlage der Demokraten bei der Kongreßwahl Anfang November fordern verschiedene führende Politiker der Partei nachdrücklicher einen Kurswechsel in der Wirtschaftspolitik der R... [weiter]

+++ 26. November 2014 +++

US-Senatsausschuß enthüllt skandalöse Wallstreet-Manipulation der Rohstoffpreise

Der Vorsitzende des Ständigen Ermittlungsausschusses des US-Senats, Sen. Carl Levin aus Michigan, stellte am 19.11. die Schlußfolgerungen des 400seitigen Berichts vor, den sein Stab gerade fertiggeste... [weiter]

+++ 21. November 2014 +++

New EIR Study: The New Silk Road Becomes the World Land-Bridge

EIR’s comprehensive study of the progress of the Eurasian Land-Bridge project has been completed and is due to be released Dec. 1.
The 374-page report, entitled The New Silk Road Becom... [weiter]

+++ 21. November 2014 +++

Senate Committee Exposes Scandalous Wall Street Manipulation of Commodities

Senator Carl Levin of Michigan, chairman of the Permanent Investigations Subcommittee of the Senate Homeland Security and Governmental Affairs Committee, presented Nov. 19 the conclusions of the 400-p... [weiter]

+++ 21. November 2014 +++

Goldman Sachs Scams Aluminum Commodities Markets

Senator Carl Levin, in presenting the results of a two-year study on commodities manipulations by his Permanent Investigations Subcommittee, focussed in particular on the role of Goldman Sachs on the ... [weiter]

+++ 21. November 2014 +++

Lake Chad Basin Commission Discusses Transaqua Project

EIR's Africa Desk editor Lawrence Freeman, who is a member of the International Scientific Advisory Committee (ISAC) to the Lake Chad Basin Committee (LCBC), just attended the inaugural conference of ... [weiter]

+++ 19. November 2014 +++

BRICS, APEC: die G20 ist nicht mehr tonangebend

Die Gezeitenwende in der Weltordnung, die mit dem Gipfel der BRICS-Gruppe (Brasilien, Rußland, Indien, China, Südafrika) im Juli in Brasilien konsolidiert wurde, erreichte im Zusammenhang mit dem Gipf... [weiter]

+++ 19. November 2014 +++

From the BRICS to APEC, the G20 Is No Longer the Driving Force

The fundamental change in the world order that was consolidated at the July summit of the BRICS (Brazil, Russia, India, China, South Africa) in Brazil was taken to a much higher stage at and around t... [weiter]

+++ 19. November 2014 +++

Philae: a Critical Mission for Understanding the Solar System

Executing an extremely difficult mission, the European Space Agency's Rosetta mission has given mankind its first in situ look at one of the most primitive bodies in the Solar System. After a ten year... [weiter]

+++ 19. November 2014 +++

Angriff auf den Rubel löst in Rußland Debatte über
Kapitalkontrollen und Bankentrennung aus

Der verschärfte Finanzkrieg gegen Rußland hat eine Debatte über einen Kurswechsel der Banken- und Kreditpolitik des Landes ausgelöst. Akademiemitglied Sergej Glasjew, ein Berater Präsident Putins zur ... [weiter]

+++ 14. November 2014 +++

Modi's Ambitious Plan Presented in Berlin:
One Million New Jobs Every Month!

The Third Indo-German Investment Forum, held Nov. 12 in Berlin, featured the ambitious plans of the Modi government to launch a crash program for industry and jobs. The centerpiece of the policy is th... [weiter]

+++ 14. November 2014 +++

France Should Join the New Silk Road, Says Former Prime Minister Raffarin

The French-China economic forum will be held Dec. 3-5 at a time when bilateral relations are relatively positive. While French diplomacy in Southwest Asia is very bad, and is far too submissive to the... [weiter]

+++ 14. November 2014 +++

Attack on Ruble Prompts Russian Debate of Capital Controls, Glass-Steagall Principle

Intensified financial warfare against Russia has prompted a debate about possible healthy changes in the country's banking and credit policy. Academician Sergei Glazyev, an adviser to President Vladim... [weiter]

+++ 13. November 2014 +++

Wall Street Journal Worries that China's Marshall Plan for Asia “Out-Americans the Americans”

The lead editorial in the Nov. 12 Wall Street Journal signals that Western financial interests are now more worried than ever, since the APEC summit in Beijing Nov. 9-10, that China's two new r... [weiter]

+++ 13. November 2014 +++

General Breedlove Just Can't Stop Provoking Russia

NATO Commander General Breedlove told Reuters in an interview Nov. 11 that Russia has moved nuclear-capable weapons to Crimea, but does not know if they are equipped with such weapons. Indeed, ... [weiter]

Weiter zurückliegende Meldungen